Der Rundum-Service macht  pillbox so einfach, sicher und bequem. Nutzer erzählen hier warum sie sich für pillbox entscheiden haben. Ärzte erzählen was sie an der Zusammenarbeit begeistert.

Sorgenfrei in 585km Entfernung

Aus der Ferne um die Lieben kümmern

Ich habe mir bis vor kurzem oft Sorgen um meinen Opa gemacht. Er wohnt alleine in Meerbusch. Die vielen Medikamente und regelmäßige Änderungen nach Arztbesuchen, das war für ihn nicht immer ganz einfach. Er war zwar am Anfang skeptisch, weil seine Medikamente jetzt anders verpackt und vom Postboten kamen. Aber mittlerweile beneiden ihn selbst seine Freunde um die Medikamententüten.

Der Vielflieger

pill:kits immer mit an Board

Wenn ich für drei Tage geschäftlich unterwegs bin, reiße ich mir jetzt einfach meine Tablettentüten ab. Vorher musste ich mir meine Medikamente immer lästig zusammensuchen. Jetzt starte ich viel entspannter in meinen Tag. Nie wieder ohne pillbox.

Ernährung, Bewegung, moderne Medikamente

ZENTRUM MEINE GESUNDHEIT

 

pillbox gibt uns Ärzten Sicherheit in der Therapie. Wir sehen sofort was andere Kollegen verordnet haben und was Patienten an Selbstmedikation hinzufügen. So können wir mit Apothekern von pillbox alles ideal aufeinander abstimmen - frei von unerwünschten Wechselwirkungen. Ganzheitliche Therapie - perfekt für alle Beteiligten.

Unbeschwert zusammen sein

Ohne Aufwand für Medikamentensicherheit sorgen

Wir passen aufeinander auf. So wie wir zur Vorsorge gehen, habe ich die Medikamentensicherheit bewusst für meinen Mann gewählt. Mittlerweile bin ich nach guten Erfahrungen selber dabei – auch weil es so schön bequem ist.

Sprechstunde im Ärztehaus

Vermeidbare Medikationsfehler eigenständig ausschließen

Es gibt drei Quellen möglicher vermeidbarer Medikationsfehler: Bei der Vielzahl moderner Arzneien ist es für uns Ärzte und für Apotheker fast unmöglich, den Gesamtüberblick über Wechselwirkungen zu behalten. Ein separater Check auf Wechselwirkungen sollte deshalb eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber nach meiner Erfahrung nicht. Darüber hinaus wissen wir Ärzte häufig gar nicht, was ein Patient von Kollegen alles verordnet bekommt.

(mehr …)

Spaziergang mit Amadeus

Das Leben auch im Alter selbstbestimmt genießen

Seit ich medikamentös gut eingestellt bin, kann ich meine Spaziergänge mit Amadeus endlich wieder genießen. Das hat mir so gefehlt. Das Tollste ist aber, dass meine Familie sich nicht mehr so viel um mich kümmern muss.

Shoppen mit der Tochter

Schwierigkeiten mit Medikamenten frühzeitig ausschließen

Ich bin echt froh, dass meine Mama schon jetzt Wert darauf legt, dass bei ihren Medikamenten keine Fehler passieren. Oma musste viele Tabletten nehmen und hat echt Schwierigkeiten damit gehabt.

Und ich muss mich um nichts mehr kümmern - die Zeit verbringe ich lieber mit meiner Tochter...und hoffentlich bald auch mit Enkeln.