Sprechstunde im Ärztehaus

Vermeidbare Medikationsfehler eigenständig ausschließen

Es gibt drei Quellen möglicher vermeidbarer Medikationsfehler: Bei der Vielzahl moderner Arzneien ist es für uns Ärzte und für Apotheker fast unmöglich, den Gesamtüberblick über Wechselwirkungen zu behalten. Ein separater Check auf Wechselwirkungen sollte deshalb eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber nach meiner Erfahrung nicht. Darüber hinaus wissen wir Ärzte häufig gar nicht, was ein Patient von Kollegen alles verordnet bekommt.

Nicht anders verhält es sich mit der Selbstmedikation; natürlich scheint es oft nich verkehrt Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen – aber die können Interaktionen mit Arzneien zur Folge haben.

Uns Ärzten fehlen also wichtige Informationen für eine sichere Behandlung. Und selbst wenn diese Probleme gelöst wären, gibt es immer noch eine weitere Fehlerquelle. Denn unbewusst nehmen viele Menschen ihre Medikamente nicht wie verordnet ein. Das kann ernsthafte Konsequenzen haben. pillbox verfolgt hier einen ganzheitlichen Ansatz – das ist lobenswert.